Einladung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


ich möchte Sie herzlich zum vierten „Berliner Osteotomiekurs“ einladen. Der Kurs ist mittlerweile fester Bestandteil des Kurs-Kurrikulums der „Deutschen Kniegesellschaft (DKG)“.
Die DKG will die Forschung, Fort- und Weiterbildung von Ärzten, Therapeuten und Wissenschaftlern bei Verletzungen und Erkrankungen des Kniegelenkes fördern. Sie soll Unfallchirurgen, Endoprothetiker, Sporttraumatologen, Sportmediziner und Wissenschaftler vereinen.
Die Bedeutung der Beinachse für die Entwicklung unikompartimenteller degenerativer Knorpelschäden ist lange bekannt. Daher haben Beinachsenkorrekturen heute einen festen Stellenwert in der Kniechirurgie. Die größte klinische Bedeutung haben Achsabweichungen in der Frontalebene (Varus- und Valgus-Deformität). Aber auch Torsions- und „Slope“-Fehler der unteren Extremitäten können zu Beschwerden führen: Instabilitäten, Bewegungseinschränkungen, femoropatellare Instabilität, vorderer Knieschmerz.

Ziel dieses DKG Modul-Kurses ist es, diese Eingriffe von der Analyse der Beinachsenverhältnisse über den Zugang bis zur Osteotomie und zur Osteosynthese durch erfahrene Referenten und Instruktoren darzustellen.

Dieser Kurs bietet Ihnen:
  • Praxisorientierte Vorträge
  • Tipps und Tricks
  • Hinweise zu Fehlern und Gefahren
  • Praktische Ăśbungen zur zeichnerischen Deformitätenanalyse
  • Praktische Ăśbungen am Sawbone
  • Video-Demonstration von OP-Techniken
  • Kurshandout

Ich würde mich freuen, Sie in Berlin am 19. und 20. Januar 2017 begrüßen zu können.


Wolf Petersen

Informationen

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. Wolf Petersen
Martin-Luther-Krankenhaus
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin

Tagungsort

Martin-Luther-Krankenhaus, Veranstaltungszentrum, Berlin Grunewald
Caspar-TheyĂź-StraĂźe 27, 14193 Berlin

Zertifizierung

Die Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der Berliner Ă„rztekammer beantragt

Patronat

DKG – Deutsche Kniegesellschaft e.V.

TeilnahmegebĂĽhren*

Alle    -    250 €
* Bei Anmeldung nach dem 15. Dezember 2016 erhöhen sich die Gebühren um 50 €.

Stornierung

Die kostenfreie Stornierung ist bis 15. Dezember 2016 möglich. Bei Stornierung bis zum 31. Dezember 2016 fällt eine Gebühr von 50 € an; danach werden 50% der Teilnahmegebühren berechnet. Bei Nichtanreise ohne fristgerechte Stornierung ist die komplette Teilnahmegebühr zu entrichten. Die Nicht-Bezahlung der Teilnahmegebühren gilt nicht als Stornierung.

Anmeldung und Informationen

Congress Compact 2C GmbH
Joachimsthaler StraĂźe 10 | 10719 Berlin
Telefon+49 30 32708233
Fax+49 30 32708234
E-Mailinfo@congress-compact.de
Internetwww.congress-compact.de

Referenten

Prof. Dr. med. Karl-Heinz Frosch
Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Knie- und
Schulterchirurgie, Sporttraumatologie,
Orthopädie, Chirurgisch-Traumatologisches
Orthopädie, Hamburg

Dr. med. Jörg Harrer
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Klinikum am Bruderwald, Bamberg

Prof. Dr. med. Mirco Herbort
Klinik fĂĽr Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie,
Universitätsklinikum Münster

Dr. med. Tobias Jung
Centrum fĂĽr Muskuloskeletale Chirurgie,
Charité – Universitätsmedizin Berlin,
Campus Virchow-Klinikum, Berlin

Dr. med. Kristian Kley
go:h Gelenkchirurgie Orthopädie, Hannover

Univ.-Prof. Dr. med. Georg Matziolis
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Waldkrankenhaus „Rudolff Elle“, Eisenberg

Prof. Dr. med. Wolf Petersen
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Martin-Luther-Krankenhaus, Berlin

Dr. med. Stefan Döbele
Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik,
Klinik fĂĽr Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
der Eberhard Karls Universität, Tübingen

Anmeldung